MITMACHEN
Mehr zum Thema

Mobilität

Wir lenken Hamm auf die richtige Bahn!

„Hamm? Ist das nicht die Stadt mit dem großen Umsteigebahnhof?“ – genau! Der Hauptbahnhof dient als wichtiger Knotenpunkt in NRW, besonders für das östliche Ruhrgebiet. Von dort pendeln täglich ca. 30.000 Menschen. Aushängeschild des Bahnhofs ist das imposante Bahnhofsgebäude. Doch Hamm kann mehr als nur Bahnhof!

Ringbuslinie

Seit Jahren fordern wir die Ringbuslinie, die die Außenbezirke miteinander verbindet, ohne umsteigen zu müssen. Mit dem neuen Nahverkehrsplan wurde dies im Juli 2021 endlich umgesetzt! Ersetzt wird dadurch die alte Linie 15. Der Ringbus startet am Maxipark und fährt von dort über Heessen, Bockum-Hövel, Herringen, Pelkum, Rhynern und wieder zum Maxipark bzw. in die Gegenrichtung. Gekennzeichnet ist der Ringbus durch einen Pfeil, der die jeweilige Fahrtrichtung anzeigt. Im 2-Stunden-Takt kommt man so in 1:57h durch die komplette Stadt, ohne lange warten oder umsteigen zu müssen. Gleichzeitig fordern wir ein 365€ Ticket für den Nahverkehr. An 365€ pro Tag für einen 1€ mit dem Bus durch Hamm fahren und das Angebot vor allem für junge Menschen erweitern, die keinen Anspruch auf ein Abo oder Semesterticket haben. In naher Zukunft sollen zudem klimafreundliche Wasserstoffbusse eingesetzt werden.

Rangierbahnhof

Der Rangierbahnhof Hamm (Westf.) gilt als einer der größten weltweit. Nachdem vor einigen Jahren der Betrieb teilweise eingestellt wurde, soll hier bald ein großer Multi Hub entstehen. Bis 2028 soll hier ein Güterdrehkreuz (B63n) zwischen Schiene, Straße und Wasserwegen realisiert werden. Über 60 Hektar Fläche stehen dadurch zur Verfügung und es werden rund 350 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Neue (Rad-)Wege gehen

Die Mobilität von Morgen will nicht den Autoverkehr verbannen, sondern den Umstieg auf Bus, Bahn und Fahrrad attraktiver machen. Dazu benötigt es Angebote, die keinen finanziellen Nachteil bringen oder gar lange Wartezeiten. Ein qualitativ hochwertiges und sicheres Radwegenetz muss gesichert werden. Bereits jetzt werden die ersten Fahrradstraßen eingefügt. Unser Ziel ist es, eine Fahrradpromenade zu schaffen, die Sicherheit, das Angebot und die Aktivität steigert und wo es sich lohnt, das Auto Zuhause stehen zu lassen – Stadt für und statt für SUVs!

Wir lenken Hamm auf die richtige Auto -Straßenbahn

Die Autobahnen A2 und A1 verlaufen einige Kilometer über das Hammer Stadtgebiet. Auch der Anschluss an die Autobahn A445 (Auffahrt Werl) ist schnell zu erreichen. Aktuell ist ein Weiterbau des Streckenabschnitts geplant, um damit die A2 und A44 zu verbinden. Dadurch soll es zu einer Entlastung der Bundesstraße 63 kommen, wo der Verkehr in den letzten Jahren stark gestiegen ist.

Eine Wiedereinführung der Straßenbahn in Hamm fördert zusätzlich die Attraktivität und erweitert das Angebot für den Aufbruch der Verkehrswende. Seit der Stilllegung 1961 lagerte sich der Verkehr immer mehr auf die Autos oder den Bus. Nur durch eine Entlastung des aktuellen Verkehrbetriebs kann eine nachhaltige Mobilität garantiert werden.

Aktuelles
16. November 2022
01. November 2022
23. Oktober 2022